NEU bei uns: KOSMETIK

Nagel-und Handpflege

Wissenswertes Handpflege

Warum ist Handpflege so wichtig?

Vernachlässigte Hände und Nägel machen nicht nur einen schlechten Eindruck, sie können uns auch älter erscheinen lassen als wir sind. Als Kommunikationsmittel sind unsere Hände immer zu sehen. Gepflegte Hände und Nägel sind eine Grundlage der Körperpflege, sie zeugen von Anspruch und Selbstvertrauen und vermitteln Vertrauen.

Während wir fast alle Teile unseres Körpers pflegen, sind wir geneigt, unsere Hände zu vergessen, obwohl sie jeden Tag durch Wetter, Chemikalien beeinträchtigt sind, austrocknen, einknistern, – und sehr leicht alt werden.
Zahlreiche Erhebungen zeigen, dass ein Großteil der Männer zuerst die Hände der Frauen anschaut.

Die Schönheit der Hände hängt nicht nur von der Schönheit der Nägel ab, schauen wir uns an, was wir noch dafür tun können, dass unsere Hände einen attraktiven Eindruck machen.
Aber bevor die Männer /Burschen das Gefühl hätten, dass es sie nicht berührt, müssen wir klarstellen, dass es überhaupt nicht so ist: bei einem Händeschütteln, einem Gestreichel kann es genauso widerwärtig sein, wenn ein Mann keine gepflegten Hände hat, wie bei einer Frau.

Handschweiß: Viele Leute haben das Problem, dass die Hände – sowohl bei Wärme, als auch bei Kälte – schwitzen. Es gibt eine Lösung: Einweichen der Hände 10 Minuten lang in einem aus Salbei gekochten starken (lauwarmen) Gebräu.

Kalte Hände: Ein entgegengesetztes Problem ist, wenn die Hände ständig kalt sind. Ratsam ist es, den Handteller zu massieren, weil es den Blutkreislauf erfrischt.

Trockene Hände: Das Wasser trocknet die Hände aus, und da sie unsere am häufigsten gewaschenen Körperteile sind, können sie leicht austrocknen. Deshalb sollten die Hände reichlich mit Handcreme hydratisiert werden, möglichst nach jedem Handwaschen, aber mindestens einmal pro Tag.

Verfärbte Handhaut: Viele haben schon beobachtet, dass die Hand vom Kartoffelnschälen braun wird. Einreiben von Zitronensaft kann dabei helfen.

Lösung für die - im kalten, windigen Wetter - stark ausgetrocknete Hand: Eine Packung aus – mit wenigem Butter – durchpassierten gekochten Kartoffeln 20 Minuten lang auf den Händen lassen, abwaschen, und mit Creme hydratisieren!

Verhärtete Handhaut: Wenn die Hände wegen physischer Arbeit stärker in Anspruch genommen sind, können sich die Fingerspitzen verhärten. Nach dem Baden, wenn die Haut noch weich ist, kann die hornige Hautschicht mit Hilfe eines Bimssteines abgefeilt werden.

Kondition unserer Hände: die periodische Massage, Turnen der Hände machen die Finger flexibel und beweglich. Es ist vor allem im Winter wichtig, wenn die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sind, und unsere Muskeln erstarren können. Wer aber irgendein Instrument spielt, sollte im Winter unbedingt Handschuhe anziehen!

Diese Ratschläge scheinen beim ersten Durchlesen vielleicht erschreckend viel zu sein, keiner davon ist aber zeitaufwendig oder kompliziert. Also vorwärts für die wunderschönen Hände!